logo

Nitrieren

Beim Nitrieren findet eine Anreicherung der Randschicht von Eisenwerkstoffen mit Stickstoff und Kohlenstoff statt. Es wird eine Erhöhung der Härte, Dauerfestigkeit, Korrosionsbeständigkeit und Verschleißfestigkeit, sowie eine Verbesserung der Notlauf- und Gleiteigenschaften erreicht.

Es gibt viele unterschiedliche Verfahren zum Nitrieren, aber für alle Nitrierverfahren gilt: Je länger die Nitrierdauer, desto größer ist die Nitrierhärtetiefe und je höher die Temperatur, desto tiefer kann der Stickstoff bei gleicher Dauer eindringen. In der Regel werden beim Nitrieren Schichtdicken bis 0,8 mm erreicht. Zu beachten ist bei allen Nitrierverfahren, dass die Oberflächenhärte nicht durch den Nitrierprozess eingestellt werden kann, sondern ausschließlich durch die Legierungselemente der verwendeten Stahlsorte beeinflußt wird. Durch verzugsarmes Nitrieren kann man in vielen Fällen das Einsatzhärten oder Randschichthärten ersetzen.       Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir beraten Sie gerne!